Selbst unter Fachleuten ist umstritten, was die vielzitierte „gute Akustik“ eigentlich ist – die Auswirkungen angemessener akustischer Verhältnisse erkennt jedoch selbst der Laie sofort: Niedriger Lärmpegel, gute Sprachverständlichkeit auch über mehrere Meter und ein angenehmer akustischer „Raumeindruck“.

 

Dabei ist eine gute Raumakustik insbesondere in lärmbelasteten Bereichen (Kindergärten), Räumen mit hohen Konzentrationsanforderungen (Schulen, Büros, Besprechungsräume) und Räumen mit hohen Sprachverständlichkeitsanforderungen (Hörsäle, Kongresszentren) von höchster Bedeutung und kann den Unterschied machen zwischen gut und schlecht, gestresst und entspannt, nutzbar und nutzlos.

 

Als Spezialfall der raumakustischen Planung zählt industrielle Raumakustik zur Lärmpegelsenkung in Industrieanlagen, die Hand in Hand mit Maschinenakustik und Arbeitsschutz entwickelt wird. Die höchsten Anforderungen an die raumakustische Planung stellt die akustische Gestaltung von musikalischen Aufführungsräumen wie etwa Opernhäusern, Konzertsälen etc. dar. Neben der akustischen Versorgung des Publikums ist hier für die gegenseitige Hörbarkeit der Musiker untereinander zu sorgen. Neben der Nachhallzeit zählen Parameter wie Klarheit, Deutlichkeit, Raumeindrucksmaß, Seitenschallgrad etc. zu den Planungszielen, die mit modernen Computersimulationen in Strahlverfolgungstechnik entwickelt werden.Mithilfe der drei Werkzeuge Absorption, Schalllenkung und Streuung werden die akustischen Verhältnisse beinahe platzgenau eingestellt. So können schon vor dem ersten Spatenstich Hörbeispiele des späteren Raumklangs erstellt werden.

 

Die BeSB GmbH bietet zu diesem Themenkomplex die folgenden Leistungen an:

  • Beratung und Begleitung der Planer, Baufirmen oder Bauherren während der Planungsphase oder während des gesamten Projektablaufs
  • Erstellung von Computermodellen anhand der Planunterlagen, Entwicklung raumakustischer Lösungen im Modell
  • Material- und Positionsvorgaben oder Beschreibung spezifischer Aufbauten zum Erreichen ausreichender Schallabsorption
  • normgerechte Bestands- und Abnahmemessungen zu Nachhallzeit und anderen raumakustischen Parametern
  • Hallraummessungen absorbierender Materialien oder Einbauten
  • Schnittstelle zur Beschallungsplanung

Kontakt: M.A. Johannes Scheller +49 30 844 908-27 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

konzerthalle_200pxKonzertsaal
Neue Stadthalle Reutlingen
(Grafik: Architekt Max Dudler)

 

philharmoniePhilharmonie Berlin